Wie wird man „Heilerin der Herzen“?

Mein Weg der Heilung

Wie wird man „Heilerin der Herzen“?

Ich kann nicht für andere sprechen, aber in meinem Fall ist es das Ergebnis sehr vieler Lebenszeiten, in welchen ich jede Form von Herzschmerz erfahren habe.

Ich habe lange Zeit keinerlei Ahnung von diesen speziellen Fähigkeiten gehabt. Ich wusste nur dass ich energetisch sehr sensibel, und das in einem denkbar destruktiven Umfeld, war. Als ich ca. 2010 einem Heiler und Channelmedium begegnete, der mir sagte es sei meine Berufung und Lebensaufgabe „Heilerin der Herzen“ zu sein, dachte ich der gute Mann mache einen Scherz. Aber er beharrte darauf, ich sei mit der Absicht inkarniert „die Herzen der Menschen zu heilen“. Etwas in mir regte sich zwar, aber mein Verstand konnte sich keinen Reim darauf machen. Ich antworte damals „Erst einmal muss ich mein eigenes Herz heilen“. Auch wenn ich erst rückblickend den Zusammenhang erkenne, denn es war kein bewusster Entschluss, sehe ich dass meine eigene Heilung im Anschluss meine komplette Aufmerksamkeit auf sich zog.

Ich lernte komplett auf mein Herz zu hören, als der einzigen vertrauenswürdigen Instanz in dieser oft trügerischen Welt. 2011 führte mein Herz mich zu einer totalen Wende in meinem Leben. Ich kündigte meinen alten Job und zog in eine völlig andere Gegend, um mich hier in Freiburg in erster Linie mit den Dingen zu befassen, die mir Freude bereiten. Dafür habe ich auf Status, Wohlstand, Anerkennung, Sicherheit und Luxus verzichtet. Und so viel mehr gewonnen als das was ich hinter mir lies. Es war ein Entschluß den ich nie bereut habe, obwohl es sehr schwierige Zeiten gab.

Ich widmete meine Zeit und Energie dem Schreiben und meiner persönlichen Heilung. Ich erlernte viele unterschiedliche Techniken wie Quantenheilung, Matrixarbeit, Familienstellen etc. Für mich und meinen persönlichen Weg. Ich hatte immer noch keine Ambitionen mich in das riesige Feld der Heiler einzureihen. Ich ermutigte und inspirierte die Herzen der Menschen mit meinem Schreiben, was ich bis heute liebe, aber sah mich nicht als Heilerin im klassischen Sinne.

2015 schickte mich mein Herz auf eine Israelreise, die mein Leben komplett verändern sollte. Ich war Teil einer mehr als ungewöhnlichen Reisegruppe von Menschen aus allen Kulturen dieser Welt, die wie ich dort erfuhr, eine alte Prophezeiung erfüllten. Und ich fand mich zusammen mit 300 Menschen meiner eigenen, ungewöhnlichen, Art. Ich sagte damals ich käme mir vor wie der kleine Harry Potter als er das erste Mal Hogwarts betrat. Ich begegnete dort Menschen, die ich sofort „erkannte“ und die nach 2 Minuten mit aller Selbstverständlichkeit über meine Gabe sprachen, die ich völlig verweigert hatte. Woher konnten wildfremde Menschen dies wissen? Nun alle dort waren auf irgendeine Weise hellsichtig, Channeler, Heiler etc. Und oftmals kannten wir uns aus anderen Leben. Ich begegnete mind. 2 Ehemännern aus früheren Leben. Ein guter Witz lautete: „Meine Güte, wo hast du so lange gesteckt?“ Und nach zwei Wochen: „Oh, jetzt ist mir wieder eingefallen wieso wir uns die letzten paar hundert Jahre aus dem Weg gegangen sind.“

Nun, ich konnte nicht länger leugnen wer und was ich war. Aber was ich mit dem Wissen anstellen sollte war mir auch nicht ganz klar. Ich fragte eine hawaiianische Kahuna um Rat. Sie sagte mir, dass ich mein Leben neu begreifen müsse. Nichts was mir widerfahren sei, sei jemals als Strafe oder Bürde zu verstehen gewesen, sondern meine Seele habe es gewählt. Weil ich wirklich verstehen müsse um die Menschen lehren und heilen zu können. Sie gab mir Arbeit an meinem Inneren Kind mit auf den Weg und war sich sicher, ich wäre soweit meine Berufung zu leben. Es folgte eine unglaubliche Aneinanderreihung von Zufällen und Begegnungen, die im Sommer 2016 zur Gründung von Soulutions.One führten.

Wie bereits erwähnt, waren Erinnerungen aus anderen Leben für mich sehr normal. Diese Erinnerungen tauchten aber nie auf um meine Neugierde zu befriedigen, sondern um mir beim Verstehen meines Lebensweges zu helfen. Während einer Initiation im Sommer 2016 verstand ich dann auch warum ich meine Berufung so lange vor mir selbst verleugnet hatte.

Wie so viele meiner Art hatte ich in anderen Leben Ausgrenzung, Verfolgung, Folter und Tod erfahren. Mein Dienst an der Menschheit war mir nicht gerade gedankt worden. Und auch in diesem Leben hatte ich genügend Situationen erlebt, in denen mein etwas anderes Weltbild nicht gut aufgenommen worden war. Früher galt man als Hexe, eine Ausgeburt des Bösen, und heute eben als Betrügerin oder Geisteskranke.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich tausendundeinen Grund hätte nicht erneut diesen Pfad zu beschreiten. Ein Teil von mir möchte einfach nur seine Ruhe haben. Aber ein anderer Teil sagt sich, dass diejenigen die wirklich alles getan haben um auf diesem Planeten größtmögliches Leid zu erzeugen, dann gewonnen hätten. Und dass so viele da draußen sich Seelenfrieden wünschen und ihn nicht finden.

Ich bin selbst so oft verraten, verkauft, im Stich gelassen und mein Leid ignoriert worden. Und jedes einzige Mal ist ein weiterer Grund nicht das Gleiche zu tun. Die Täter waren wirklich schlimm, aber diejenigen die hätten helfen können, aber nur ihre Ruhe haben und nicht hineingezogen werden wollten, waren fast noch schlimmer.

Ich glaube fest daran, dass es einen tieferen Sinn hinter allem gibt. Diesem diene ich. Deshalb bin ich „Heilerin der Herzen“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.