Namen, Prägungen und Persönlichkeit

Mein Weg der Heilung

Namen, Prägungen und Persönlichkeit

Hat unser Name eine Wirkung auf unser Leben? Ich denke schon, zumindest in meinem Leben war es so.

Mein erster Vorname lautet Natalie. Dennoch kennen die meisten Menschen in meinem täglichen Umfeld nur meinen zweiten Vornamen Anja. Dieser wurde jedoch überhaupt erst kurz vor meinem 4. Geburtstag mein Rufname. Interessanterweise ging mit dem Namenswechsel auch eine Persönlichkeitsänderung einher. Die kleine Natalie war ein eigensinniges und ungestümes Wesen…und sehr sensitiv veranlagt. Die kleine Anja dagegen war viel ängstlicher, angepasster. Sie war verlässlich, praktisch und übernahm die Verantwortung für alles und jeden. Man könnte sagen, dies war ein Zufall und die Veränderungen einfach meiner Biografie geschuldet, den Einflüssen denen ich damals unterlag.

Denn interessanterweise ist Anja auch der Muggel, der ich vorgab zu sein. Diejenige, die ihre wahren Interessen und Begabungen vor einer Welt verbarg, die damit nichts anzufangen weiss. Dass der Name Natalie wieder Teil meines Lebens wurde, war einer von unendlich vielen Zufällen, die sich alle um eine Israelreise gruppierten, die ich 2015 unternahm. Als ich mich für diese anmeldete, wurde mein erster Vorname in die Unterlagen eingetragen. Als ich es merkte, überlegte ich kurz ob ich es korrigieren lassen solle, aber da Natalie für die sehr internationale Reisegruppe sowieso besser auszusprechen und zu erinnern war und ich den Namen mochte, behielt ich den Namen bei. Und um meine Mitreisenden kennenzulernen legte ich gleich noch ein entsprechendes Facebook-Profil an. Ich lernte tolle Menschen kennen und Natalie entwickelte ein sehr angenehmes Eigenleben. Man könnte es damit erklären, dass die Menschen mit denen ich Kontakt aufnahm sowieso mehr meinem Wesen und meinen Interessen entsprachen, aber Natalie wurde nicht nur von ihresgleichen völlig anders behandelt.

Ich erinnere mich als ich zur Reise startete und abends im Hotel mitteilte, dass ich zu früh fürs Frühstück abreisen werde. Es war nur eine Bemerkung, dass ich kein Frühstück brauche. Als ich am kommenden Morgen in die Halle kam und auschecken wollte, wartete eine lange Schlange bereits darauf abgefertigt zu werden. Ich reihte mich ein. Plötzlich rief ein junger Mann an der Rezeption meinen Namen. Alle drehten sich um, als er mich nach vorne winkte und meinte: “Sie müssen doch zu Ihrem Flieger. Ich war so frei und habe Ihnen eine Lunchbox richten lassen. Guten Flug.” Strahlend reichte er mir ein Päckchen und nahm meine Schlüsselkarte entgegen. Ich fragte mich für einen kurzen Moment ob ich noch träume oder es gar mein letztes Buch über Nacht auf die Bestseller-Liste gepackt hatte. Ach nein, da stand ja Anja Esser auf dem Cover, daran konnte es nicht liegen. Es ist eines von unendlich vielen Beispielen, aber Natalie Esser wurde und wird von Menschen anders wahrgenommen und behandelt als Anja Esser. Ich führte die letzen zwei Jahre 2 parallele Leben. Anja ist für die Pflicht zuständig, sorgt für die Miete. Ich habe sie mal als “quadratisch, praktisch, gut” bezeichnet. Eine Ritter-Sport-Schokolade. Natalie dagegen ist eine Schachtel mit exquisiten Pralinés, überraschend und außergewöhnlich.

In meiner Familie gibt es viel zu viele Geheimnisse. Nachdem ich feststellte wie destruktiv sich dies auswirkt, bin ich bereit offensichtl Ich zu sein, mit allen Facetten. Eine Freundin erlebte Mobbing am Arbeitsplatz nachdem sie offen über ihren Missbrauch in der Kindheit sprach. Ich weiss, dass ich obendrein noch weitere ungewöhnliche Facetten zeige, die viele nicht begreifen können. Aber ich bin lieber für das angreifbar was ich bin, als für etwas akzeptiert, was mir gar nicht entspricht.

 

2 Antworten

  1. Pia Maria Magdalena sagt:

    Danke Natalie….. ich darf ,”sowohl,als auch”
    Das ist mir ganz ganz ehrlich eine große Ehre…..

    • Natalie sagt:

      Das liegt daran, dass du sowohl für mein ganzes Wesen schon immer offen warst als auch daran, dass ich dir instinktiv vertraut habe. Danke dafür liebe Seelenschwester. Und wie interessant, dass ich deinen Kommentar erst drei Monate später sehe, nachdem ich Natalie und Anja zusammengebracht habe, mit allen Facetten und ungerührt der Konsequenzen. Danke, liebe Pia Maria Magdalena <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.